Kalindi Infos - Bengal Züchter in Hessen [Bengalen Katzenzucht Bengalzucht Züchter Bengalkatzen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über Kalindi

KALINDI ist der Name eines Flusses in Indien. Da die Bengalkatze von der asiatischen Leopardkatze(ALC) abstammt und diese u.a. in Indien lebt, habe ich den Namen KALINDI für meine Rassenzucht gewählt.

Ich selbst habe diese Rasse vor mhr als einem Jahrzehnt im Fernsehen entdeckt und war als Katzen-Liebhaberin sofort gefangen. Nach vielen Recherchen und dem Besuch einiger Katzen-Ausstellungen ist immer mehr der Entschluss gereift, neben der Liebhaberei auch eine eigene Zucht aufzubauen.

Unser Schwerpunkt liegt auf der Gesundheit, unsere Zuchttiere werden PKD geschallt, jährlicher HCM geschallt, auf PK-def und Bengal-PRA getestet. Genauso selbstverständlich sind regelmäßige Kotuntersuchungen und Eingangsuntersuchungen neuer Tiere auch auf FIV/FELV.

Unsere Kleinen werden frühestens mit 13 Wochen in ihr neues Zuhause abgegeben, denn so verkraften Sie den Abschied von Ihrer Mama und den Geschwistern am besten. In diesem Alter ist ihr Immunsystem gestärkt und sie sind bereit für den Umzug in eine neue Umgebung.
Wir geben unsere Kitten grundsätzlich nicht in Einzelhaltung.

Unsere Kleinen sind bis dahin mehrfach entwurmt und 2 x gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft, als Liebhabertier ggf frühkastriert sowie gechipt.

Die Kitten verlassen uns mit einem Kaufvertrag, einem aktuellen Gesundheitszeugnis und Impfausweis und bringen neben ihrem Stammbaum vom KFG auch ihr gewohntes Futter, Spielzeug und eine umfangreiche Mappe mit den Untersuchungsergebnissen der Elterntiere mit. Vor und nach dem Kauf stehen wir ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Wir geben unseren Nachwuchs vorzugsweise an Liebhaber. Uns ist es wichtig, viel über das zukünftige Zuhause und deren Bewohner zu erfahren, da wir unsere Tiere mit sehr viel Liebe und Sorgfalt groß ziehen. Ohne persönlichen Kontakt zu den zukünftigen Besitzern geben wir kein Tier ab. Bitte haben sie Verständnis, dass wir Reservierungen erst nach dem ersten persönlichen Kontakt in einem RESERVIERUNGSVERTRAG, wenn auch eine Anzahlung geleistet wird, entgegen nehmen.
Diese wird nicht zurückerstattet.
Unsere Tiere werden nicht verschickt. Unser größter Wunsch ist es, auch nach Auszug Kontakt zu den neuen Besitzern und unseren Tieren zu halten.

Folgende Anschaffung sollten auf jeden Fall gemacht werden

1 (oder mehrere) Kratzbaum (um ihre Möbel zu schonen)
1 (oder mehrere) Katzentoilette
Fressnäpfe für Futter und Wasser in Keramik
Spielzeug (Bälle, Spielangeln, Fellmäuse etc.)
Körbchen oder Höhle (Schlafplatz)
Transportkäfig
_____________________________________________________________________

Aus aktuellem Anlass, möchte ich darauf hinweisen, das ich nur noch für die Besitzer meiner Kitten da bin, nach wie vor mit Herz und Seele .
Wie versprochen stehe ich Euch gerne mit Rat und Tat zu Seite.
Leider ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht möglich, Beratungsgespräche bezüglich Darmparasiten, Unsauberkeit oder anderen Krankheiten mit Personen zu führen, die nicht meine Kitten betreffen.
Dafür sind die jeweiligen Züchter zuständig !!!!
Ich bitte um Verständnis und wünsche viel Erfolg !!!!        


_____________________________________________________________________

Geschichte der Bengal Katze

1963 kreuzte Jean Mill (Amerikanerin) eine Asian Leopard Cat (felis Bengalensis) mit einem schwarzen Hauskater. Ihre Idee: Die Zucht einer wild und ursprünglich aussehenden Katze mit liebevollem Wesen.
            
Aus dieser Verpaarung behielt sie eine Katze. Leider musste sie aus privaten Gründen das Zuchtprogramm zunächst beenden.              
            
Einige Jahre später bekam Jean Mill von der Universität in Kalifornien einige weibliche Tiere aus einem Zuchtprogamm zur Verfügung gestellt, um ihre Idee weiterzuentwickeln. So startete sie in den 80ziger Jahren einen zweiten Versuch. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, denn sie präsentierte erstmals 1986 ihre 1. Katze in der Öffentlichkeit.
            
Viel Hingabe und beständige Weiterentwicklung ließen diese einzigartige Rasse in ihrer heutigen Ausprägung  entstehen - eine anhängliche und verschmuste Katze im Wildlook..              
Wesen
Bengalkatzen sind freundliche, neugierige, intelligente, gesprächige, sehr lebhafte und verspielte Katzen. Sie lieben das Wasser und apportieren zum Teil sehr gerne ihr Spielzeug und unterscheiden sich durch Ihre Laute von anderen Katzen.
            
Ihr Gang erinnert sehr an einen kleinen Leoparden und ihre Sprünge sind enorm. Durch ihre Eleganz haben sie eine ganz besondere Ausstrahlung, die sie zu außergewöhnlichen Katzen macht.
            
Haltung
Die Bengalkatzen benötigen genügend Platz zum Rennen, Springen und Toben, sowie einen Kratzbaum zum Klettern, Ruhen und Krallen wetzen. Halten Sie eine Bengalkatze nicht allein, denn an Ideen Unfug zu machen, mangelt es nicht. Ein Spielgefährte ist als Kitten unumgänglich.

            
wesentliche Merkmale
                                                                 
                        
  • Typ eine geschmeidige, muskulöse Katze mit wildkatzenartiger Athletik
  •                     
  • Kopf breit,keilförmig und weist runde Konturen auf
  •                     
  • Körper lang, kräftig, mittelgroß, robust, niemals zierlich, sehr muskulös
  •                     
  • Schwanz mittellang, dick, spitz zulaufend und hat  eine abgerundete Spitze
  •         
  • Fell kurz bis mittel, dichte, üppige und ungewöhnlich weiche Textur
  •                     
  • Farbe Black-Spotted-Tabby, Brown-Tabby, Seal-Lynx-Point, Seal-Sepia-Tabby/SealMink-Tabby; Zeichnung: spotted und marbled








 
copyright: Kalindi-Bengalen - Claudia Hartz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü